Herzlich Willkommen
Freunde des Laufsports Austria

NW - PW jeden MI Treffpunkt 10:00 h
Eingang Stadioncenter

Aktuelles

Das Zeichen am Baum (12.12.2022) - Gedicht von Gerhard Hovorka für die FDL

 

Dezembermorgen. Ich laufe auf der Hauptallee im frischen Schnee.

Die Allee schaut heute endlos aus.

Viele Male bin ich hier mit dem Verein gelaufen.

Ich weiß, die Hauptallee ist nicht endlos.

Die kahlen Kastanienbäume stehen mir Spalier.

 

Im hinteren Teil scheint plötzlich die Sonne.

Mehr Schnee, keine Leute.

Hier ist er, der Baum mit der aufgemalten Drei.

Einer der Bäume mit der Markierung vom Laufverein.

Ein wichtiger Orientierungspunkt beim gemeinsamen Training.

Und jetzt immer noch für mich.

 

Den Laufverein gibt es nicht mehr.

Die Zeit und die Pandemie waren zu viel ihn.

Die Läufer und Läuferinnen aber gibt es noch.

Und der Orientierungsbaum ist noch jung.

Er wird uns allen noch viele Jahre Kennung und Orientierung sein.

Vor allem im Winter wo es uns in verstärkt in die Hauptallee zieht.

 

Der Winter.

Der Paprika auf meiner Loggia ist heute Nacht endgültig erfroren.

Aber die Brennnesseln haben überlebt.

 

Bericht vom 31. München Marathon am 9.10.2016

 

Nach einem Jahr Marathonpause reifte bei mir bereits Ende 2015 der Entschluss, 2016 wieder einen Marathon zu laufen. Für die Freunde des Laufsports Austria stand damals auch schon fest, dass der München Marathon die Marathonreise 2016 sein wird. Lange habe ich es mir überlegt aber dann habe ich mich vor der Sommerpause noch angemeldet und die Zugtickets besorgt. So gab es keine Ausreden mehr, an der Teilnahme zu rütteln. Aufgrund der vielen Radreisen blieb nicht viel Zeit für ein regelmäßiges Training, sodass zwei 20 km Läufe und manchmal einige Wochen ohne Laufen die Vorbereitung waren. Also ging es ganz ohne Erwartungen mit 30 Freunden des Laufsports am Freitag mit dem Zug nach München, wo wir im Intercity Hotel bis Montag unser Basislager hatten. 

 

Nun folgen die 4 Tage in München im Zeitraffer  !!

 

Am Donnerstag davor sah ich im Stadion noch das 2:2 gegen Wales

Freitag um 8:30 startete der Railjet nach München

Nachmittag Abholung der Startnummern im Olympiapark

Kauf neuer Asics Laufschuhe um den ½ Preis + Laufhandschuhe

Besuch der BMW Welt

Stärkung bei 2 Maß Bier im Hofbräuhaus

Abschluss in einer Pizzeria, die am Samstag zum Treffpunkt für Alle ausgewählt wurde

20:30 Bettruhe 

Samstag   Fahrt in den Olympiapark zu Trachtenlauf   --   700 toll verkleidete Läufer

danach Weißwurst und Bier

dann weiter zu einer Stärkung ins Hofbräuhaus

Spaziergang zur Isar

Pizza und Pasta für Alle beim Italiener

11:00 die Nacht davor beginnt – bestens geschlafen 

Sonntag   Frühstück um 7:00  und dann rein in die neuen Laufschuhe !  perfekt gekauft !

mit U-Bahn   20 Minuten Intervall zum Olympiastadion

perfektes Laufwetter  10 Grad, kaum Wind und Sonne

10:10 Start mit Böllersalven

durch den Englischen Garten bis zum Halbmarathon in 2:12:07

dann durch die Altstadt bei toller Stimmung bis km 33 in einem Schnitt von rd. 6:10

ab km 33 beginnen die Oberschenkel zu ziehen – Kolbenreiber kündigt sich an !

Tempo wird immer langsamer aber das nahe Ziel gibt Kraft !

beeindruckender Einlauf ins Olympiastadion   in   4:46:03  im Ziel

Kornspitz und Schneider Weiße als Stärkung

Rückfahrt ins Hotel zum Duschen und dann zum Feiern in die Münchner Stuben

Tolle Leistung aller FDL     Beatrix Redl  Beste Österreicherin

Im Hotel dann noch ein Glas Zweigelt 

Montag   lang und gut geschlafen und gefrühstückt

Spaziergang über den Viktualienmarkt

Einkehr im Schneider Brauhaus

noch ein Spaziergang durch den Englischen Garten zum Chinesischen Turm

dort Nachschub mit Bratwurst und Bier

nochmals in die Münchner Stuben auf Topfenstrudel und Kaffee

17:34 mit dem Railjet in 4 Stunden zurück nach Wien

 

Es war ein tolles gemeinsames Laufwochenende und es wird sicher nicht mein letzter Marathon gewesen sein !!

 

11.10.2016

Heinz Müller 

 

PS der Redaktion: mein Vereinsbericht und viele tolle Fotos folgen in Bälde ...