Herzlich Willkommen
Freunde des Laufsports Austria

NW - PW jeden MI Treffpunkt 10:00 h
Eingang Stadioncenter

Aktuelles

Das Zeichen am Baum (12.12.2022) - Gedicht von Gerhard Hovorka für die FDL

 

Dezembermorgen. Ich laufe auf der Hauptallee im frischen Schnee.

Die Allee schaut heute endlos aus.

Viele Male bin ich hier mit dem Verein gelaufen.

Ich weiß, die Hauptallee ist nicht endlos.

Die kahlen Kastanienbäume stehen mir Spalier.

 

Im hinteren Teil scheint plötzlich die Sonne.

Mehr Schnee, keine Leute.

Hier ist er, der Baum mit der aufgemalten Drei.

Einer der Bäume mit der Markierung vom Laufverein.

Ein wichtiger Orientierungspunkt beim gemeinsamen Training.

Und jetzt immer noch für mich.

 

Den Laufverein gibt es nicht mehr.

Die Zeit und die Pandemie waren zu viel ihn.

Die Läufer und Läuferinnen aber gibt es noch.

Und der Orientierungsbaum ist noch jung.

Er wird uns allen noch viele Jahre Kennung und Orientierung sein.

Vor allem im Winter wo es uns in verstärkt in die Hauptallee zieht.

 

Der Winter.

Der Paprika auf meiner Loggia ist heute Nacht endgültig erfroren.

Aber die Brennnesseln haben überlebt.

 

    Rekorde beim Älpelelauf in Vorarlberg

 Mathias Tavernaro

 

Vergangenen Samstag, dem 10. Mai wurde der Feldkircher Hausberg im Rahmen des Älpelelaufes von über 150 Teilnehmer aus sieben Nationen bezwungen. Angefeuert von zahlreichen Zuschauern und leidenschaftlichen Trommlerinnen vom parallel stattfindenden Kunsthandwerksmarkt, ging das Feld um14 Uhr auf Strecke.

 

Organisiert war dieser Lauf vom Laufsportverein Feldkirch. Es galt, die 9,2 KM und 840 HM zu bezwingen. Vom Sparkassenplatz in Feldkirch führt der Lauf über Maria Ebene und Sturnabühel entlang des Forstweges auf das Vorderälpele zum Ziel bei der Skihütte des Skivereins Tisis, der auch für die Bewirtung sorgt. Als erster im Ziel stellte der Sieger Stefan Hubert aus Thüringen/D mit 43:35 Minuten neuen Streckenrekord auf und löste somit die bisherige Bestzeit aus dem Jahr 2008 von 43:57 ab. Bei den Damen gewann die Lokalmatadorin Sabine Reiner mit einer Zeit von 50:56 Minuten und verpasste die Bestmarke um schlappe drei Sekunden.

Persönliche Rekorde gab es genauso oft, wie den olympischen Gedanken.  

Als FdL-Vereinsmitglied und vorwiegend Bergläufer gehöre ich mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 59:39 Minuten auch dazu !

 

Der letzte der 150 gestarteten Läufer erreichte nach 1:37 h das Ziel und war damit immer noch um die Hälfte schneller, als der Wegweiser in der Feldkircher Innenstadt ausweist :-)

 

aelpelelauf2

Bild größer              aelpelelauf1   Bild größer           aelpelelauf3 Bild größer