Herzlich Willkommen
Freunde des Laufsports Austria

NW - PW jeden MI Treffpunkt 10:00 h
Eingang Stadioncenter

Aktuelles

Das Zeichen am Baum (12.12.2022) - Gedicht von Gerhard Hovorka für die FDL

 

Dezembermorgen. Ich laufe auf der Hauptallee im frischen Schnee.

Die Allee schaut heute endlos aus.

Viele Male bin ich hier mit dem Verein gelaufen.

Ich weiß, die Hauptallee ist nicht endlos.

Die kahlen Kastanienbäume stehen mir Spalier.

 

Im hinteren Teil scheint plötzlich die Sonne.

Mehr Schnee, keine Leute.

Hier ist er, der Baum mit der aufgemalten Drei.

Einer der Bäume mit der Markierung vom Laufverein.

Ein wichtiger Orientierungspunkt beim gemeinsamen Training.

Und jetzt immer noch für mich.

 

Den Laufverein gibt es nicht mehr.

Die Zeit und die Pandemie waren zu viel ihn.

Die Läufer und Läuferinnen aber gibt es noch.

Und der Orientierungsbaum ist noch jung.

Er wird uns allen noch viele Jahre Kennung und Orientierung sein.

Vor allem im Winter wo es uns in verstärkt in die Hauptallee zieht.

 

Der Winter.

Der Paprika auf meiner Loggia ist heute Nacht endgültig erfroren.

Aber die Brennnesseln haben überlebt.

 

RingRundSylvesterlauf mit Philipp

Eine der FDL-Traditionen – der 6. RingRundSylvesterlauf mit Philipp

30. Dezember um 17.00 h

Dieses Mal fanden sich 13 FDL und FreundInnen beim „Goldenen Schani“ im Stadtgarten ein, um den spannenden und immer humorig gehaltenen Ausführungen zu Kunst und Kultur von Philipp bei einem Streifzug durch die Wiener Innenstadt zu folgen.

Wie immer gespickt mit G’schichterln rund um die Entstehung und den Bau der Wiener Ringstraße, über die Römer und Habsburger, Interessantes über berühmte Musiker, Dichter und Politiker, das Jüdische Wien, das Rote Wien u.a.

So muss Kultur :-)

Auch dieses Mal durfte die tragisch-komische Geschichte um die „Versunkene Kist’n“ = Wiener Staatsoper nicht fehlen:

So spotteten die Wiener nämlich damals, weil die beiden Architekten Van der Nüll und Sicardsburg beim Bau das Niveau der erst später gebauten Straße nicht berücksichtigten.

Einfach nicht wegzudenken, diese kulturelle FDL-Tradition, ein würdiger Jahresabschluss eines sehr guten und erfolgreichen Vereinsjahres 2019.

Allerherzlichsten Dank Philipp !

Monika

fdl