Herzlich Willkommen
Freunde des Laufsports Austria

NW - PW jeden MI Treffpunkt 10:00 h
Eingang Stadioncenter

Aktuelles

Das Zeichen am Baum (12.12.2022) - Gedicht von Gerhard Hovorka für die FDL

 

Dezembermorgen. Ich laufe auf der Hauptallee im frischen Schnee.

Die Allee schaut heute endlos aus.

Viele Male bin ich hier mit dem Verein gelaufen.

Ich weiß, die Hauptallee ist nicht endlos.

Die kahlen Kastanienbäume stehen mir Spalier.

 

Im hinteren Teil scheint plötzlich die Sonne.

Mehr Schnee, keine Leute.

Hier ist er, der Baum mit der aufgemalten Drei.

Einer der Bäume mit der Markierung vom Laufverein.

Ein wichtiger Orientierungspunkt beim gemeinsamen Training.

Und jetzt immer noch für mich.

 

Den Laufverein gibt es nicht mehr.

Die Zeit und die Pandemie waren zu viel ihn.

Die Läufer und Läuferinnen aber gibt es noch.

Und der Orientierungsbaum ist noch jung.

Er wird uns allen noch viele Jahre Kennung und Orientierung sein.

Vor allem im Winter wo es uns in verstärkt in die Hauptallee zieht.

 

Der Winter.

Der Paprika auf meiner Loggia ist heute Nacht endgültig erfroren.

Aber die Brennnesseln haben überlebt.

 

Das Chiemsee Trainings- und AktivWE der FDL 2018

An Vielfalt unserer Unternehmungen ist unser Verein ja nicht zu überbieten …

Als Christian vor einigen Monaten ein Trainingslaufwochenende am Chiemsee vorschlug, schloss ich mich spontan an, zu Beginn dachte ich an eine Radbegleitung für die LäuferInnen, aber unsere Vollprofis schaffen das auch ganz allein J

Der Quartierempfehlung „Bonnschlössl“ in Bernau am Chiemsee sind außer Helmut – er wollte das Chiemsee- WE noch naturverbundener mit Campieren gestalten - alle gefolgt.

Das sehr schöne Hotel mit jedem erdenklichen Comfort, herrschaftlich anmutendem Schlosspark – Kneippanlage inklusive – macht seinem Namensteil „Schlössl“ alle Ehre (ursprünglich Jg 1522), und das alles bei äußerst moderaten Preisen.

Am DO den 31. Mai fanden wir uns nach und nach alle dort ein, am Abend wurden die Pläne für das Wochenende gemeinsam abgestimmt.

Am Freitag stand eine gemeinsame Chiemsee-Umrundung per Rad am Plan. Bei dieser Gelegenheit haben Pauline, Trixi und Christian ihre Verpflegung für den Lauf am Samstag an mehreren Verstecken „ausgelegt“. Ein wunderschöner sonniger Tag, den wir alle sehr genossen haben.

In der Nacht auf Samstag hat es sich dann so richtig ausgewittert, in der Früh guckte ich mal aus meinem Fensterchen (stilgerecht mit einem Gitter versehen, das mir so ein „Burgfräulein-feeling“ gab) und vernahm die Stimmen unserer LäuferInnen, die bei leichtem Regen zu ihrer Chiemsee-Umrundung pünktlich um 6:00 h starteten.

Maria, Trude und ich machten uns per Rad auf den Weg zum Innradweg und radelten gemütlich nach Wasserburg, einer sehr schönen mittelalterlichen Stadt, die man jedenfalls besuchen sollte.

Die ca 57 km um den Chiemsee haben unsere LäuferInnen bei stetig besser werdendem Wetter natürlich locker absolviert, alle hatten einen tollen Tag.

Schon Vorort waren wir uns alle einig, nächstes Jahr wieder – der Chiemsee kann was …

Eure Monika

fdl