Herzlich Willkommen
Freunde des Laufsports Austria

NW - PW jeden MI Treffpunkt 10:00 h
Eingang Stadioncenter

Aktuelles

Das Zeichen am Baum (12.12.2022) - Gedicht von Gerhard Hovorka für die FDL

 

Dezembermorgen. Ich laufe auf der Hauptallee im frischen Schnee.

Die Allee schaut heute endlos aus.

Viele Male bin ich hier mit dem Verein gelaufen.

Ich weiß, die Hauptallee ist nicht endlos.

Die kahlen Kastanienbäume stehen mir Spalier.

 

Im hinteren Teil scheint plötzlich die Sonne.

Mehr Schnee, keine Leute.

Hier ist er, der Baum mit der aufgemalten Drei.

Einer der Bäume mit der Markierung vom Laufverein.

Ein wichtiger Orientierungspunkt beim gemeinsamen Training.

Und jetzt immer noch für mich.

 

Den Laufverein gibt es nicht mehr.

Die Zeit und die Pandemie waren zu viel ihn.

Die Läufer und Läuferinnen aber gibt es noch.

Und der Orientierungsbaum ist noch jung.

Er wird uns allen noch viele Jahre Kennung und Orientierung sein.

Vor allem im Winter wo es uns in verstärkt in die Hauptallee zieht.

 

Der Winter.

Der Paprika auf meiner Loggia ist heute Nacht endgültig erfroren.

Aber die Brennnesseln haben überlebt.

 

Stammersdorfer Winzerlauf 4.9.2011 - Bericht Monika

Stammersdorfer Winzerlauf 4.9.2011

Bericht Monika

 In Kenntnis davon, dass an dieser Veranstaltung, die heuer zum 5. Mal ausgetragen wurde, nicht wenige unserer Mitglieder teilnehmen wollten, fand ich mich gerade noch rechtzeitig vor dem Start ein.

Um 9:30 h setzte sich beim sog Gesundheitslauf (4,2 km bei nicht unschwieriger -  weil mit nicht wenigen hm, teilweise Kopfsteinpflaster u.a. gespickter - Streckenführung) unsere Abordnung in diesem Bewerb in Bewegung. Bereits zu diesem Zeitpunkt empfand ich die Temperaturen als tropisch.

Unsere (dauer)genusslaufenden Damen Karin, Renate und Renate haben einen Fitness-„Level“ erreicht, der es ihnen erlaubt, auch bei sehr sehr anstrengenden Bedingungen mit viel Spaß solche Distanzen ganz locker zu absolvieren;

Werner R. hat sich nach längerer Laufabstinenz als Wiedereinstiegsbewerb, vorsichtig wie er nun mal ist, für diese Kurzdistanz entschieden und gibt ihm seine Leistung das notwendige Selbstvertrauen für weitere Bewerbe und wird uns sein Wissen um schöne Genusslaufstrecken wieder zur Verfügung stellen.  Aus dem Fundus unserer vereinsinternen Partnerbörse konnte ich auch erfolgreich eine flotte Maid für den Sie-Er-Lauf im November vermitteln J

Nader erreichte den 28. Gesamtrang. Auch wenn er selbst mit seinem Lauf nicht unbedingt zufrieden schien, WIR sind mit den  gelaufenen 18.16 min zufrieden ! Er hat an seinem Geburtstag eine Superleistung gebracht – und außerdem noch viele viele Jahre Zeit, diese zu verbessern …

Beim Start zum Hauptlauf (3 Runden à 4,2 km) um 11.00 h war das Quecksilber bereits auf über 30 Grad gestiegen, Tom und Josef machten sich – in Gesellschaft von hunderten weiteren Teilnehmern -  trotzdem unverdrossen auf den Weg …

Josef ging die Sache von Haus aus den Verhältnissen bestens angepasst an und finishte in ca 1:23 h (die letzten paar hundert Meter waren ob der Betreuung Nader’s  ein wenig anstrengender als geplant …);

TomTom beschloss vernünftigerweise nach der zweiten Runde unwiderruflich, sich der Hitze nicht endgültig zum Fraß vorzuwerfen. Er wird nun wirklich  (nach mehrmaliger Empfehlung unserer Lauftreff-Leiter) nach einem Monsterpensum an Trainingsläufen und Bewerben in dieser Saison eine ausreichende Regenerationspause  einschalten, um danach wieder  in alter Frische neue Taten zu vollbringen !

Aniko war zwar verletzungsbedingt nicht am Start, der Streckenrekord bleibt durch ihren fulminanten Vorjahressieg aber noch bis mindestens 2012 in „unserer“ Hand.

Eine sicherlich empfehlenswerte Veranstaltung, auch wenn ich persönlich in Anbetracht der tropischen Temperaturen mehr als heilfroh war, nur  als Zuseherin dabei zu sein.

Ich zolle Euch allen RIESENRESPEKT !!!

Eure Monika

 Ich warte noch die Zusendung des einen oder anderen Fotos zu dieser Veranstaltung aus den verschiedenen Quellen ab und werde diese dann gleich  veröffentlichen.