Herzlich Willkommen
Freunde des Laufsports Austria

NW - PW jeden MI Treffpunkt 10:00 h
Eingang Stadioncenter

Aktuelles

Das Zeichen am Baum (12.12.2022) - Gedicht von Gerhard Hovorka für die FDL

 

Dezembermorgen. Ich laufe auf der Hauptallee im frischen Schnee.

Die Allee schaut heute endlos aus.

Viele Male bin ich hier mit dem Verein gelaufen.

Ich weiß, die Hauptallee ist nicht endlos.

Die kahlen Kastanienbäume stehen mir Spalier.

 

Im hinteren Teil scheint plötzlich die Sonne.

Mehr Schnee, keine Leute.

Hier ist er, der Baum mit der aufgemalten Drei.

Einer der Bäume mit der Markierung vom Laufverein.

Ein wichtiger Orientierungspunkt beim gemeinsamen Training.

Und jetzt immer noch für mich.

 

Den Laufverein gibt es nicht mehr.

Die Zeit und die Pandemie waren zu viel ihn.

Die Läufer und Läuferinnen aber gibt es noch.

Und der Orientierungsbaum ist noch jung.

Er wird uns allen noch viele Jahre Kennung und Orientierung sein.

Vor allem im Winter wo es uns in verstärkt in die Hauptallee zieht.

 

Der Winter.

Der Paprika auf meiner Loggia ist heute Nacht endgültig erfroren.

Aber die Brennnesseln haben überlebt.

 

Crosslauf Pillichsdorf - Bericht Kurt-Aniko-Andi

Crosslauf in Pillichsdorf am 5.2.2011

Bericht von Kurt Ulreich

 Hupf in Gatsch & schlog a Wön ...

Bei diesem Bericht sind nur die ersten Zeilen von mir da ich es dieses Mal aus gegebenem Anlass (nur wer aktiv dabei war kann diesen schwierigen Lauf beschreiben)vorgezogen habe, diesen Bericht von unserm Autorenteam Aniko & Andi schreiben zu lassen.

 Trotz der allgemein guten Leistungen unserer Läufer/innen, möchte ich trotzdem drei besonders hervorheben.

 Unsere Aniko hat trotz zweiwöchiger krankheitsbedingter Pause hinter der Topathletin Bettina Zelenka den zweiten Gesamtrang bei den Damen erlaufen.

Auch Wilma Schram konnte in ihrer AK mit dem dritten Platz einen Stockerlplatz erreichen.

Seiner Vorbildfunktion als Lauftrefftrainer der Freunde des Laufsports wurde Andreas Riedmann in Pillichsdorf mehr als gerecht. Um 5:00 Uhr in der Früh einen 30 Kilometer Longjog gelaufen und am Nachmittag diesen schweren Crosslauf in guter Zeit bewältigt gebietet größten Respekt.

 In diesem Sinne, weiter viel Spaß beim Sport und g`sund bleiben sowie ein DANKESCHÖN an unser Autorenteam Aniko & Andi für die folgenden Zeilen...........................

 ...

 Wunderschönes Wetter, mit frühlingshaften Temperaturen bis zu 12°C, bescherte den Crosslauf Fanatikern eine Schlammschlacht.

 Der Pillichdorfer Crosslauf, welcher zu Weinviertler Crosslaufserie gehört, hatte eine sehr selektive Strecke. Vom Tauwetter aufgeweicht, matschige und rutschige Feldwege - Dreck, dass es einem fast die Schuhe auszieht - Schlammspritzer bis ins Gesicht - Laufschuhe vom Gatsch doppelt so schwer…. ein Lauf der vielleicht unter die Kategorie "Ein Sommer wie damals..." laufen könnte. Nichts für Schönwetterläufer und Teilnehmer, die sich nicht schmutzig machen wollen - so die Eindrücke einzelner Läufer.

 Einige unsere Läufer hatten bereits vom Vormittag einen Longjog in den Beinen und wurden kurzentschlossen durch das Interesse am Neuland Crosslauf und natürlich durch die Fleischlaibchen von Rudi nach Pillichsdorf gelockt. Andere nahmen den Lauf als alternative Wettkampfeinheit wahr.  

 Die Gesamtsieger Leo Hederer und Bettina Zelenka (beide ULT Deutsch Wagram) zeigten, dass es nicht nur ein stark besetzter Lauf war, sondern dass auch Topläufer gestartet sind.

 Die Freunde des Laufsports waren mit einer großen Fangemeinde vertreten, die unseren Athleten gehörig eingeheizt haben. Alle unseren aktiven Läufer haben sich gut geschlagen, gelaufen sind:

 19 M-AK2 8     Dotti Erich                        26:14,2

26 M-AK2 10   Kaufmann Gerhard            26:45,4

30 W-AK1 2    Balint Aniko                      27:33,9

54 M-AK2 22   Millonig Werner                 30:27,0

55 M-AK1 23   Riedmann Andreas            30:30,4

81 W-AK3 3    Schram Wilma                  35:29,8

89 W-AK2 5    Halaxa Gaby                    3 7:20,6

 Als Preis gab es Wein vom Weinhauer Fam.Gindl, welcher im Anschluss im Treibischkeller zu den köstlichen Fleischlaibchen kredenzt wurde.

 Insgesamt wirklich eine empfehlenswerte Veranstaltung. Nicht nur der Lauf, sondern auch das gemütliche Zusammensitzen nach dem Bewerb ist einfach die Reise wert gewesen. Und es waren sich alle einig, es macht auf jeden Fall Lust auf mehr…

 

 

 

fdl